architektur_header
architektur_header

Umgang mit ChatGPT

  • 26. Januar 2024
  • Werbestudio Hild
  • Tipps zu Formulierungen

    Obwohl ChatGPT auch mit deutschen Daten trainiert wurde, überwiegt der Anteil englischer Texte im Trainingsmaterial deutlich. Es könnte vorteilhaft sein, Anfragen auf Englisch zu formulieren und die Ausgabe anschließend mit Tools wie DeepL zu übersetzen.

    Es ist ratsam, Sprach-KIs wie ChatGPT klare Anweisungen zu geben. Dies bedeutet, vorzugsweise starke und aussagekräftige Verben zu verwenden. Beispielsweise könnte die Anweisung „präzisiere den Text“ bessere Ergebnisse liefern als „schreibe den Text neu“.

    Zusätzlich empfiehlt es sich, positive Formulierungen anstelle von negativen zu verwenden. Zum Beispiel sollte man eher „schreibe formell“ anstelle von „schreibe nicht informell“ wählen.

    Die Verwendung von Trennzeichen wie dreifachen Anführungszeichen (“”” “””), XML-Tags ( ) oder Abschnittsüberschriften kann der KI helfen, Textabschnitte zu identifizieren, die unterschiedlich behandelt werden sollen.

    Es ist wichtig zu beachten, dass ChatGPT nicht exakt zählen kann, und mögliche Wörter- oder Zeichenlimits im Prompt werden in der Regel nur ungefähr befolgt.

    Nach einer erfolgreichen Konversation kann es hilfreich sein, ChatGPT um eine Zusammenfassung zu bitten („Schreibe eine Zusammenfassung unseres bisherigen Chats“).

    Wenn im Verlauf des Chats umfangreiche Informationen ausgetauscht wurden, kann es sinnvoll sein, einen neuen Chat zu starten, um nachfolgende Antworten nicht zu beeinflussen. Bisher bietet die Benutzeroberfläche von ChatGPT keine Möglichkeit, bestimmte Chats zu markieren und schnell darauf zurückzugreifen. Es gibt jedoch einen Umweg: Aktuell können Chats über Links mit anderen Nutzern geteilt werden. Diese Links lassen sich in einer persönlichen Liste speichern. Beachten Sie, dass dies nur möglich ist, wenn die manuelle Deaktivierung der Chat-Historie nicht erfolgt ist.

    Der erzeugte Link kann auch im GPT-4-Browsing-Modus genutzt werden, um in einem neuen Chat Informationen aus einem vorherigen Chat abzurufen.

    Was sind die Unterschiede zwischen GPT-3.5 und GPT-4?

    Für Abonnenten von ChatGPT Plus bietet sich nicht nur Zugang zum bewährten GPT-3.5, sondern auch zum neueren Sprachmodell GPT-4. Doch worin genau liegen die Unterschiede zwischen den beiden, und welches Modell ist für welchen Anwendungsfall geeignet?

    Datenqualität:

    Beide Modelle, von OpenAI entwickelt und auf die Generierung menschenähnlichen Textes ausgerichtet, unterscheiden sich hinsichtlich der Datenmenge und Parameteranzahl. GPT-4 glänzt mit einer umfangreicheren Trainingsdatenmenge und einer höheren Anzahl an Parametern, was zu einer insgesamt verbesserten Genauigkeit und Textqualität führt.

    Kontextfenster:

    Ein entscheidender Unterschied liegt im Umfang des Texts, den die Modelle in einem Prompt berücksichtigen können. Während GPT-3.5 bis zu 16.385 Tokens verarbeiten kann, ermöglicht die in ChatGPT integrierte Version von GPT-4 Turbo die Verarbeitung von 32.000 Tokens. Dabei entspricht ein Token im Durchschnitt etwa 0,75 Wörtern.

    Dateiupload:

    GPT-4 ermöglicht als Alleinstellungsmerkmal den Upload von Dateien und Bildern, die vom Sprachmodell zusätzlich zum Textprompt akzeptiert werden können. Bilder werden dabei mit dem Vision-Modell GPT-4V verarbeitet.

    Die Entscheidung, welches Modell in einem bestimmten Szenario zu verwenden ist, hängt somit von verschiedenen Faktoren ab, darunter die gewünschte Datenqualität, das Kontextfenster und die Möglichkeit des Dateiuploads.

    Welche Vorteile bietet die ChatGPT-App für Smartphones?

    Die ChatGPT-App ist nicht nur über die Weboberfläche unter chat.openai.com zugänglich, sondern steht auch als eigenständige Anwendung für Android- und iOS-Geräte zur Verfügung. Diese App zeichnet sich durch einige nützliche Zusatzfunktionen aus. Ähnlich wie in einem Webbrowser können Benutzer Bilder hochladen. Jedoch ermöglicht der Touchscreen auch das Markieren spezieller Fokusbereiche, auf die sich die KI konzentrieren soll.

    Darüber hinaus bietet die App die Möglichkeit, Prompts mithilfe der leistungsfähigen OpenAI-Spracherkennung Whisper einzusprechen. Die erhaltenen Antworten können wiederum durch die eigenen Text-to-Speech-Modelle von OpenAI vorgelesen werden, was eine besonders natürliche Interaktion mit dem KI-Tool ermöglicht. Damit eröffnet die ChatGPT-App auf Smartphones eine erweiterte Palette von Funktionen und erleichtert eine vielseitige Nutzung des KI-Systems.

    Allgemeines

    Die Struktur des Promptings für ChatGPT und ähnliche Werkzeuge, die große Sprachmodelle verwenden, bleibt in der Regel konsistent. Daher sind Tipps zur Formulierung nicht nur für GPT-3.5 und GPT-4 relevant, sondern lassen sich auch auf Dienste anderer kommerzieller Anbieter wie Bard oder Claude sowie auf Open-Source-Modelle anwenden.

    Wichtige Komponenten

    Beim Verfassen eines Prompts gibt es kein eindeutiges „richtig“ oder „falsch“. Dennoch haben sich einige Schlüsselelemente herauskristallisiert, die ein gelungenes Prompt ausmachen. Bevor wir in diesem Leitfaden tiefer in die Materie eintauchen und beispielhafte Prompts vorstellen, werfen wir in einer kompakten Übersicht einen Blick darauf, woraus ein effektives Prompt bestehen kann oder sollte:

    • · Festlegung der Rolle, die ChatGPT einnehmen soll.
    • · Definition der Ansprache und des Kommunikationskanals.
    • · Bereitstellung einer Beispiel-Antwort.
    • · Festlegung des Ausgabe-Formats.

    ChatGPT kann eine Vielzahl von Rollen übernehmen, sei es als Linux-Terminal, Philosoph, Teeverkoster oder Bibelübersetzer – die KI benötigt lediglich einen klaren Anstoß in die gewünschte Richtung.

    Der Entwickler Fatih Kadir Akın hat praktischerweise eine umfassende Sammlung von solchen Situationsbeschreibungen sowie ausgearbeiteten Prompts auf seiner Webseite bereitgestellt.

    Die Struktur der Prompts ist dabei stets gleich: Zuerst erhält ChatGPT die Information über die Rolle, die die KI übernehmen soll. Danach werden im Prompt die Informationen vom Nutzer bereitgestellt, gefolgt von den Erwartungen an die KI und groben Richtungsvorschlägen. Abschließend formuliert der Entwickler die erste konkrete Anweisung in Anführungszeichen.

    Tipps zum erfolgreichen Umgang mit ChatGPT

    1. Präzise Anfragen stellen: Formuliere klare und präzise Fragen oder Anfragen, um die gewünschten Informationen oder Antworten genauer zu erhalten.
    2.  

    3. Experimentiere mit Prompts: Versuche verschiedene Arten von Prompts, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Spiele mit Formulierungen, um die gewünschte Tonalität und Detailtiefe zu erreichen.
    4.  

    5. Verwende Einschränkungen: Nutze die Möglichkeit, dem Modell bestimmte Einschränkungen oder Kontexte vorzugeben, um präzisere Antworten zu erhalten.
    6.  

    7. Schrittweise Anweisungen: Wenn du komplexe Aufgaben hast, teile sie in Schritte auf und frage nacheinander. Das erleichtert es dem Modell, klare und verständliche Antworten zu generieren.
    8.  

    9. Feedback geben: Wenn die Antwort nicht ganz passt, versuche, spezifisches Feedback zu geben. Das hilft dem Modell, sich zu verbessern und genauere Ergebnisse zu liefern.
    10.  

    11. Mit Ton und Stil experimentieren: Ändere den Ton oder Stil deiner Anfrage, um zu sehen, wie sich dies auf die Antwort auswirkt. Manchmal kann allein schon die Art der Formulierung den gewünschten Effekt erzielen.
    12.  

    13. Prompts strukturieren: Strukturiere deine Prompts, indem du klare Abschnitte für Kontext, Informationen und Anweisungen setzt. Das erleichtert dem Modell das Verständnis deiner Anfrage.
    14.  

    15. Themenbezogene Details hinzufügen: Wenn möglich, füge relevante Hintergrundinformationen zu deiner Anfrage hinzu. Das hilft dem Modell, den Kontext besser zu verstehen.
    16.  

    17. Alternative Formulierungen ausprobieren: Falls die erste Antwort nicht ganz passt, versuche, die Anfrage mit alternativen Formulierungen zu wiederholen. Manchmal kann dies zu unterschiedlichen, genaueren Ergebnissen führen.
    18.  

    19. Grenzen respektieren: Bedenke, dass ChatGPT gewisse Einschränkungen hat und nicht für alle Anwendungsfälle perfekt geeignet ist. Respektiere die Richtlinien und denke daran, dass es ein Werkzeug ist, das durch kluge Verwendung optimiert werden kann.

    Diese Tipps können dabei helfen, die Interaktion mit ChatGPT zu verbessern und präzisere, nützlichere Ergebnisse zu erzielen.

    Diesen Beitrag teilen

    nach oben